Projekte :: Biografie :: Links :: Kontakt ::  

 

Kunstprojekte an der Schule

Als Kunsterzieherin organisiere ich Kooperationsprojekte mit Kulturinstitutionen und freischaffenden Künstlern/innen.

Creative Gaming –
Projekt mit jaf
– Verein für medienpädagogische Praxis

• Mit zwei Klassen der Jahrgangsstufe 9 und 10 haben wir
uns mit der Geschichte des Mona Lisa-Gemäldes befasst.
In Gruppen haben die SchülerInnen kurze Episoden entwickelt, bis hin zu der Frage, wie es sich denn heute als Star lebt, wenn doch das Gemälde durch den Raub 1913 erst so berühmt geworden ist. Diese Sequenzen haben die SchülerInnen in SIMS 3 durchgespielt und gefilmt. Enstanden ist ein 17minütiges Video, das die Episoden zusammenbringt.

http://vimeo.com/100382414

 

Kooperation der Fächer Kunst und Deutsch

Eine 5. Klasse hat in Kunst Illustrationen zu Cornelia Funkes Kurzgeschichte "Gagrobatz" gezeichnet. Die Zeichnungen haben wir collagiert und in einem Fotofilm aufbereitet und die SchülerInnen die Erzählung selbst eingelesen.

http://vimeo.com/68226488

 

 

Projekte mit freischaffenden Künstlerinnen
• Zusammen mit den Künstlerinnen Coco Radsack und
*durbahn hat eine 8. Klasse hat an zwei Kunstprojekt-
tagen ein Wandmosaik für den schulischen Trinkbrunnen gestaltet. (2009)
• Mit der Experimentalfilmerin Eva-Maria Kitzler haben
drei 7. Klassen zu ihrer Deutschlektüre "Krabat“ Stummfilme gedreht und im Musikunterricht eine live-Begleitung dazu entwickelt. (2006)

 

 

 

Kunstprojekte zur Statdtentwicklung im Harburger Binnenhafen
Mit der Harburger Stadtplanerin Birgit Caumanns haben
zwei Oberstufenkurse und eine 7. Klasse zusammengear-
beitet. Entstanden sind drei Ausstellungen:
• „Ansichtssache Binnenhafen“ – Foto/Audio-Projekt; Präsentation in Schaufenstern entlang der Lüneburger
Straße (2006)
• verSCHLOSSene Insel – Inszenierte Fotografie zum
Harburger Schloss, utopische Visionen zur Schlossinsel; Präsentation in den Harburg Arcaden (2008)
• Fassaden für den Binnenhafen – Mixed Reality: Pappfassaden, fotografisch vor Ort inszeniert, 1. Harburger Kunstmeile in Kooperation mit dem Kunsthafen 59, Mesaoo Wrede (2008)

 

 

 

Ausstellungen im Kunsthafen 59,
Frauenkulturhaus Harburg
Im Kunsthafen 59 und bei den von Mesaoo Wrede
organisierten Harburger Kunstmeilen konnten wir mehrmals ausstellen, so auch zum Jahr der Künste an Hamburger Schulen:
• verschiedene malerische, fotografische, performative
und modellhafte Arbeiten zum Kunstjahresthema "Stadt(t)räume"
• Großstadtlyrik – fächer- und schulvernetzend wächst das Projekt "Großstadtlyrik". Selbst geschriebene Gedichte, Songs, kleine Texte und Klangdateien zu Lieblingsorten in
der eigenen Umgebung versammeln sich auf einer Website
und werden so zu einem MP3-Adio-Erlebnisrundgang durch
Harburg und Süderelbe. (seit 2009, derzeit Alexander-von-
Humboldt-Gymnasium und Grundschule Ohrnsweg)
www.avh-hh.eu/Grossstadtlyrik/main.htm

 

 

 

 

 

Videowettbewerb und -rundgänge mit A Wall is a Screen,
Einen Videowettbewerb mit "A Wall is a Screen" habe ich
als Bezirkskoordinatorin zum Jahr der Künste für die Schulen
in Harburg/Süderelbe organisiert.
Der Rundgang mit zehn Videoprojektionen an Hauswänden
in der Harburger Innenstadt fand im September 2009 statt, ein zweiter, mit aktuellen Produktionen, im September 2010.

 

 

 

TuSch (Theater und Schule) – Kooperationsprojekte mit dem Thalia Theater (Auswahl)
Neben der zweijährigen offiziellen TuSch-Partnerschaft des Alexander-von-Humbolt-Gymnasiums mit dem Thalia Theater Thalia Theater haben wir noch ein Projekt vorab und eine
Reihe kleinerer Projekte seitdem realisiert:
• Ausstellungen im Theaterfoyer und Kostümschau zu „Huckleberry Finn“ (2005), “Oliver Twist“ (2006), „Momo“ (2008)
• Werkstatttage – Bau einer Litfaßsäule als Thalia-Info-Punkt für die Schule und Gestaltung eines Banners für die Schul-fassade im Theatermalsaal (2006)
• „Mein Space“, schulvernetzendes Videoprojekt ehemaliger TuSch-Schulen des Thalia Theaters mit der Filmemacherin Kamilla Nowicki (2010)
• „Der gestiefelte Kater“, Gestaltung der Illustration für das Plakat, Zusammenarbeit mit dem Grafiker (2010)

 

 

 

 

fächervernetzende Projekte
Wahlpflichtbereich "Ästhetische Bildung"
Ich habe einen schulinternen Unterrichtsversuch mit ent-
wickelt, bei dem wir nicht die traditionellen ästhetischen
Fächer zur Wahl anbieten, sondern stattdessen in thema-tischen Seminaren Kunst, Musik und Theater vernetzen und
die Schülerinnen und Schüler zu eigenständigen Projekten anleiten.

Dieses System legt einen starken Fokus auf eigenver-
antwortliches und individualisiertes Lernen. Die Gruppen
begleiten ihren Arbeitsprozess in Portfolios und präsentieren
ihr Werk vor der Stufe. Über eine Jury sind sie an der Bewertung beteiligt.

Die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer tauschen sich
über Inhalte, fachliche Methoden und deren Überschneidungen
und über die Arbeitsprozesse der Gruppen aus. Inhalte und
Beratungstermine für die Schülerinnen und Schüler werden gemeinsam festgelegt.

Themen der Seminare waren in den letzten Jahren "Ich, das Selbst, der Mensch", "Natur – Kultur", "Umwege", "Leben und Sterben", "Wesen der Technik", "Etwas Unerwartetes", zum Jahr der Künste an Hamburger Schulen: "Stadt(t)räume", in 2010 parallel zum Thema der Realschulüberprüfung Deutsch: "Selbstdarstellung – Selbstinszenierung"




 

 

 

 

Mona Lisa 2014 - erneuter Kunstraub

 

Gagrobatz – eine der Collagen

Mosaik

Fassaden für den Binnenhafen

Diesseits des Olymp, Kunsthafen

Großstadtlyrik

A Wall is a Screen – Harburg, 2010

 

Banner an der Schulfassade

 

 

Wesen der Technik – Performance mit Kostümen